Tablet oder Laptop: Die Vor- und Nachteile

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

Du möchtest Dir einen tragbaren, handlichen Computer anschaffen, weißt aber nicht, ob Du Dir ein Tablet oder ein kleines Laptop bzw. Notebook kaufen sollst? Um diese Frage zu beantworten, solltest Du Dich erst einmal fragen, wofür du das Gerät wirklich brauchst.

Tastatur oder Touch Screen?

Als erstes steht die Frage im Raum, ob es für dich wichtig ist auf einer Tastatur zu schreiben oder ob du auch mit einer Touch-Screen-Tastatur gut zurecht kommst. Natürlich gibt es inzwischen auch Tastaturen für Tablets, aber die machen das Gerät natürlich schwerer und auch unhandlicher – und genau das macht ein Tablet ja schließlich aus, dass es eben leicht und kompakt ist.

Eingabestift

Ein gutes Argument für ein Tablet ist die Möglichkeit einen Eingabestift benutzen zu können. Ich selbst habe ein iPad mit einem Apple Pencil und bin absolut begeistert, damit handschriftliche, digitale Notizen machen zu können. Wer viele Notizen machen möchte (zum Beispiel für die Uni), dem kann ich ein Tablet mit Stift deshalb sehr ans Herz legen.

Eine Frage der Software

Ein wesentlicher Unterschied zwischen einem Laptop und einem Tablet ist die Software, die darauf läuft. Auf Tablets ist ein Betriebssystem für Mobilgeräte installiert, während auf einem Laptop ein normales Computerbetriebssystem läuft. Das bedeutet, dass auf Laptops richtige Programme installiert werden können, während auf Tablets nur Apps laufen. Das macht einen großen Unterschied! Überlege also, mit welchen Programmen du arbeiten möchtest und ob es diese auch als App gibt und ob diese Apps genau so umfangreich sind und gut funktionieren wie die vergleichbaren Programme.

Möchtest du zum Beispiel Bildbearbeitung machen, dann macht das einen gewaltigen Unterschied ob du z.B. Photoshop als Computer Programm benutzt oder eine Bildbearbeitungsapp. Auf einem Computer hast du viel mehr Funktionen und Möglichkeiten als auf einem Tablet in einer App.

Schnittstellen

Die meisten Tablets verfügen über nur eine USB-C-Schnittstelle und manchmal auch über einen SD-Kartenslot. Wenn überhaupt… Viele iPads haben auch nur einen Lightning-Anschluss! Wer also verschiedene Geräte anschließen möchte, braucht bei einem Tablet verschiedene Adapter und sollte sich überlegen ob ein Laptop da nicht besser geeignet ist.

Akkulaufzeit

Hier liegt ganz klar das Tablet vorne. Die meisten Laptops und Notebooks brauchen sehr viel schneller eine Stromversorgung als ein Tablet. Wer also einen mobilen Computer sucht, der viele Stunden ohne Steckdose auskommt, der ist mit einem Tablet meistens besser beraten.

Gewicht und Handlichkeit

Auch das gehört – wie bereits erwähnt – zu den großen Vorzügen eines Tablets. Sie sind leicht und handlich. Es lässt sich gemütlich im Bett ein E-Book lesen und das Tablet in der Hand halten. Und eingebunden in eine schicke Hülle sind sie im Rucksack oder in einer Hand- bzw. Businesstasche gut und leicht verstaut.

Selbstverständlich gibt es auch kleine und leichte Notebooks! Und auch für die beliebten Apple Laptops beispielsweise kann man edle MacBook-Hüllen aus Leder, stylische Sleeves oder Display-Schutzfolien besorgen, die den Computer beim Transport vor Kratzern o.ä. schützen, aber die meisten Laptops bleiben dennoch schwerer und klobiger als ein Tablet.

Preisunterschied

Zuletzt ist es auch eine Frage des Preises. In der Regel sind Tablets günstiger als vergleichbare Laptops. Je nachdem wieviel Du ausgeben möchtest, ist die Preisfrage natürlich auch ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl.

Fazit

Wer einen kleinen, mobilen Computer für das Surfen abends auf der Couch, dem Filmegucken im Zug, E-Book-Lesen im Bett und/oder für das Anfertigen von Notizen sucht, der ist mit einem Tablet gut beraten. Wer hingegen mit umfangreichen Programmen arbeiten möchte bzw. Software braucht, die es nicht als App gibt, für den ist ein Laptop die bessere Wahl. Zuletzt ist es natürlich auch immer eine Frage des eigenen Geschmacks und mit welchem Gerät man selbst am besten zurechtkommt. Wer sich unsicher ist, kann sich im Freundeskreis sicher einmal ein Tablet zeigen lassen und dann entscheiden, ob ein solches Gerät in Frage käme.

P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Anzeige:
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.