So schwer haben es Kakao- und Tee-Trinker im Café

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

Kaffeeliebhaber haben es gut. In den meisten europäischen Cafés und Restaurants stehen gute Kaffeemaschinen, werden aromatische Röstmischungen angeboten und auch das Personal weiß, wie man das Kultgetränk richtig zubereitet und serviert. Ganz anders sieht es aber aus, wenn man Kakao- oder Tee-Trinker ist. Es ist ein Trauerspiel in wie vielen Cafés ich als passionierte Teetrinkerin keinen Tee bestellen kann! Und deshalb muss ich mir in diesem Post jetzt einmal Luft machen!

Nicht nur die Qualität des Tees lässt in den meisten Cafés und Restaurants zu wünschen übrig, auch von der Zubereitung wissen die meisten Servicekräfte nichts. Am liebsten würde ich schreien, wenn man mir lauwarmes Wasser in einer Tasse serviert und auf einem Extra-Teller ein trauriger Teebeutel schwarzen Tees liegt, dessen Beschriftung mir auf den ersten Blick verrät, dass er kein großes Geschmackserlebnis verspricht. Jedes Mal lasse ich einen solchen Tee zurückgehen. Ein qualitativ minderwertiger Teebeutel ist das eine. Aber als Betreiber*in oder Mitarbeiter*in eines Cafés nicht zu wissen, wie Tee zubereitet wird, das ist wirklich traurig! Schwarzer Tee muss mit kochendem Wasser aufgebrüht werden, wenn er sein Aroma entfalten soll! Und darin sollte er nicht länger als drei Minuten verweilen. Und ich frage mich jedes Mal: Wie können Betreiber*innen eines Cafés das nicht wissen? Nicht selten passiert es mir übrigens, dass mir dann gesagt wird, dass man mir kein kochendes Wasser anbieten könne, weil aus der Kaffeemaschine nur heißes, aber kein kochendes Wasser käme. An diesem Punkt des Gespräches spare ich mir meistens eine Antwort und bestelle achselzuckend eine Flasche Mineralwasser. Wenn man in Deutschland nicht gerade in Ostfriesland ist, dann ist es als Teetrinker ein echtes Trauerspiel auswärts Tee trinken zu wollen.

Doch nicht nur die Teetrinker müssen stark sein! Auch wer gerne Kakao trinkt, darf in den meisten gastronomischen Betrieben nicht viel erwarten. Nein, nicht nur Kinder trinken gerne Kakao! Wer einmal Trinkkakao aus Rohkakao getrunken hat, der weiß um den besonderen Geschmack und die stimulierenden und stimmungsaufhellenden Eigenschaftes des Getränkes. Hochwertiger Rohkakao ist ein echtes Superfood. Kakao enthält viele Mineralien wie Magnesium, Kalzium und Eisen. Er fördert auch die Verdauung durch einen hohen Anteil an Ballaststoffen und er enthält viele ungesättigte Fettsäuren, die gut für unseren Cholesterinspiegel und somit für unsere Herzfunktion sind.

Wer einen solchen guten Kakao trinken will, der wird in europäischen Cafés und Restaurants allerdings nur sehr selten fündig werden. Dort bekommt man in der Regel Zuckergetränke angeboten, die mit einem echten Trinkkakao nur wenig gemein haben. Das hat übrigens auch Ökotest herausgefunden. Der Großteil des Kakaopulvers der gängigen Marken besteht tatsächlich aus Zucker und nicht aus Kakao. Eine sehr bekannte Kakao-Marke, die viele Kinder gerne trinken, hat in diesem Test sogar besonders schlecht abgeschnitten: Nesquik von Nestlé erhielt ein „mangelhaft“. Das Fazit von Ökotest: „Kakaopulver für Kinder müssten eigentlich Zuckerpulver heißen!“. Denn die meisten konventionellen Kakaopulver enthalten nur zwanzig Prozent Kakaobohnen, dafür aber 75 bis 80 Prozent Zucker. Ausnahme sind einige Bio-Kakaopulver, die oft einen höheren Kakao-Anteil haben. Doch leider bieten die meisten Cafés und Restaurants nur diese Zuckerpulver-Getränke an.

Daher mein Appell: Liebe Gastronomen, bitte habt ein Herz für Tee- und Kakaotrinker und beschäftigt Euch einmal etwas intensiver mit diesen wunderbaren Getränken. Ihr werdet erstaunt sein, wie viele Menschen es euch danken werden und wie viele Gäste bei euch über ein neues Geschmackserlebnis staunen werden.

Und meinen Lesern und Leserinnen, die wenig Erfahrung mit Tee haben, möchte ich zuletzt eine meiner Lieblingsteesorten ans Herz legen: Lapsang Souchong. Das ist ein geräucherter Schwarztee, der wirklich köstlich ist und in jedem guten Teegeschäft zu bekommen ist.

P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.