Wie gut beherrscht Du Computer und Smartphone?

🕓 Lesezeit circa 3 Minuten

In letzter Zeit haben sich wieder vermehrt Freunde und Bekannte mit Fragen zu ihrem Computer bzw. ihrem Smartphone an mich gewandt. Da ich Informatikerin bin und mein Bekanntenkreis das weiß, bin ich in bei IT-Problemen ein beliebter Ansprechpartner. Ich mache das (zumindest meistens) auch wirklich gerne. Doch in den letzten Tagen wurde mir mal wieder bewusst, wie wenig die meisten doch über ihre Computer und Gadgets wissen! Da besitzen die Menschen so tolle technische Geräte und kennen häufig nur so wenige Funkionen!

Mehr als 90 Prozent aller Haushalte in Deutschland verfügen über einen Computer (Stand: 2019). Und fast jeder Deutsche, der unter 50 Jahre alt ist, nutzt ein Smartphone (Stand: 2021). Aber wieviele dieser User kennen sich auch wirklich damit aus und nutzen das Potential, das diese Geräte bieten? Wenn ich so erlebe, wie mein Bekanntenkreis mit Computer und Smartphone umgeht, bin ich immer wieder überrascht wie groß die Wissenslücken sind. Die Probleme fangen schon mit der Ordnerstruktur und dem Speichern und Sichern von Daten an. Ich weiß nicht wie oft ich schon Freunden und Bekannten erklärt habe, wie wichtig eine Datensicherung ist. Und weshalb man sein iPhone unbedingt regelmäßig synchronisieren sollte. Und auch wenn manche jetzt lachen mögen, selbst „Copy & Paste“ (Kopieren und Einfügen) stellt für so manchen Freund noch eine Herausforderung dar.

Weitere Wissenslücken bestehen im Umgang mit Software und Apps. Bilder bearbeiten, PDFs erstellen, QR-Codes scannen – die Liste mit Fragen, die ich jede Woche von unterschiedlichen Menschen gestellt bekomme ist lang. Viele (für mich wichtige und grundlegende) Funktionen sind vielen gar nicht bekannt! Selbst ein Bildschirmfoto ist für einige User schon eine große Herausforderung! Das E-Mail-Programm einrichten? Ein Foto von einem Gerät auf das andere übertragen? Die eigene vCard verschicken? Die Cloud nutzen? Das alles sind Aufgaben, die immer noch vielen Probleme bereiten.

Wissenslücken schließen

Natürlich macht es Sinn diese Wissenslücken in einem Kurs zu schließen. So bietet zum Beispiel der Apple-Store regelmäßig kostenlose Kurse zum Umgang mit Apple-Computern, iPad und iPhone an. Und für Windows-Computer gibt es auf dem Markt noch viel mehr Angebote. Es gibt sogar Computer- und Handyberater, die schon vor dem Kauf dabei helfen, den richtigen Computer, das passende Handy oder Gadget ganz nach den eigenen Bedürfnissen auszuwählen.

Allerdings haben viele keine Lust einen Profi zu buchen oder einen Kurs zu besuchen. Und schließlich lässt sich ja auch vieles mit „Learning by Doing“ erledigen, indem man es eben einfach ausprobiert und dadurch lernt. Und zuletzt gibt es ja auch das Internet, das für so gut wie jede Frage eine Antwort bereit hält.

Fazit

Wichtig ist es nur, dass auch das Interesse vorhanden ist, den Umgang mit den unterschiedlichen Geräten zu lernen. Leider erlebe ich viel zu häufig, dass Freunde sich über ihre Computer und Handys ärgern, weil irgendetwas nicht klappt und dann einfach dem Gerät die Schuld geben. In den meisten Fällen sind aber die eigenen Wissenslücken und das fehlende Technikverständnis der Auslöser des Problems. Wer seine Computer, Smartphones und Gadgets richtig und effektiv nutzen möchte und von der modernen Technik profitieren will, kommt nicht darum herum, sich mit der Materie tiefer zu befassen. Ob nun mit Hilfe eines Kurses, einer Internetrecherche oder durch einfaches Ausprobieren.

P.S. Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.