Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar

video_land_nicht_verfuegbar

Kennt Ihr das Szenario? Ihr wollt ein Video im Internet ansehen und statt des gewünschten Films bekommt Ihr folgende Nachricht zu lesen: „Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar“. Wirklich ärgerlich! Häufig ist der Grund einer solchen Sperrung lizenzrechtlicher Natur.

Das Problem mit der GEMA

Der deutsche Rechteverwerter GEMA liegt seit Jahren im Rechtsstreit mit youTube. Es geht um die Vergütung von Rechteinhabern, wie beispielsweise Musiker. Die GEMA möchte, dass YouTube Geld an die Künstler zahlt, wenn deren Musik auf der youTube-Plattform angeboten und abgespielt wird. Youtube ist auch bereit Lizenzgebühren zu zahlen, nur eben nicht in der Höhe und in der Form, wie es die GEMA gerne hätte. Leider konnten sich beide bisher noch nicht einigen, weshalb viele Videos mit lizenzierter Musik in Deutschland noch immer gesperrt werden.

Geo-IP-Filterung

Die Sperrung von Videos wird mit einer sogenannten Geo-IP-Filterung umgesetzt. Bestimmte Videos werden also nur für ausgesuchte Länder freigegeben. Bist Du beispielsweise in Spanien im Urlaub und versuchst ein Video auf Pro7 anzuschauen, ist dieses in Spanien gesperrt und Du kannst es nicht anschauen. Denn Pro7 stellt seine Videos auf der Webseite nur für deutschsprachige Länder zur Verfügung. Und auch Musik-Videos auf youTube, deren Rechte bei Künstlern liegen, die einen Vertrag mit der GEMA haben, werden nur für Deutschland gesperrt.

Video-Sperren umgehen

Da die meisten Sperren von Videos etwas mit dem Land zu tun haben, in dem ihr Euch aufhaltet und von dem aus Ihr versucht auf das Video zuzugreifen, lässt sich eine solche Sperre leicht umgehen. Ihr müsst dem Videoanbieter nur vorgaukeln, dass Ihr Euch in einem anderen Land befindet, das dieses Video nicht sperrt. Das lässt sich ganz einfach durch einen sogenannten Proxy-Server erreichen.

Ich empfehle Euch das kostenlose Plugin Zapyo, das für die Browser Chrome, Firefox und Opera verfügbar ist. Einfach herunterladen, installieren und sich kostenlos bei Zapyo registrieren. Danach habt Ihr ein kleines Icon bei Euch in der Browserleiste, ein kleines, blaues „Z“. Falls Ihr ein gesperrtes Video ansehen wollt, klickt einfach auf das „Z“ und wählt ein Land aus, in dem ihr Euch angeblich gerade befindet und in dem Euer Video abspielbar ist. Seid Ihr in Deutschland und wollt ein Video angucken, dass aus lizenzrechtlichen Gründen gesperrt ist, dann wählt „USA“ aus. Seid Ihr im Urlaub, zum Beispiel in Italien, und Ihr wollt ein Video auf der Webseite des deutschen Fernsehsenders Kabel1 gucken, dann wählt bei Zapyo das Land „Deutschland“ oder „Österreich“ aus. Und schon könnt Ihr bequem die Video-Sperre umgehen!

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.