Wie bekomme ich einen grünen Daumen?

Pflanzen, Blumen, Bäumchen – sie lassen die eigenen vier Wände nicht nur sehr viel schöner aussehen, sondern bringen auch wunderbare frische und duftende Luft in unser Heim.

Deshalb habe ich auch schon immer Pflanzen in meiner Wohnung und auf meinem Balkon gehabt und mich sehr gefreut, wenn sie blühten und saftige grüne Blätter bekamen.

 

Wenn es nur so einfach wäre…

Leider gehöre ich zu den Menschen, die nicht mit einem grünen Daumen auf die Welt gekommen sind. Ich gebe mir wirklich Mühe und habe meine Pflänzchen auch wirklich gern, aber immer wieder passiert es mir, dass ich Pflanzen zum Welken, ja sogar zum Sterben bringe. Die Gründe sind sehr unterschiedlich: mal gab ich einer Pflanze zu viel Wasser, der anderen wiederum zu wenig, dann schnitt ich eine verwelkte Blüte zu tief ab und verhinderte das Sprießen neuer Blätter. Oder ich platzierte meine Pflanzen falsch, so dass es ihnen zu dunkel war oder sie von der Sonne regelrecht verbrannt wurden.

Statt auf eine grüne oder oder gar farbenfrohe Pracht, starrte ich dann auf braunes Gestrüpp. Und war entmutigt.

Pflegeleichte Pflanzen

Doch ich habe eine Lösung für mich gefunden: Sukkulenten und Aloen.

Sukkulenten sind Pflanzen, die Wasser speichern können und somit auch auch längere Trockenperioden problemlos überstehen. Sie brauchen einen sonnigen Platz und sind sehr robust. Wie gemacht für jemanden wie mich, dem der grüne Daumen fehlt. Und so habe ich nun endlich die richtige Begrünung für meinen Balkon gefunden. Die Pflanzen müssen nicht leiden und ich erfreue mich an saftig grünen Pflanzen, die zum Teil sogar farbenfrohe Blüten hervorbringen!

Da ich auf Gran Canaria lebe, kann ich die Sukkulenten und Aloen auch im Winter und Frühjahr auf meinem Balkon lassen – das wäre in Deutschland natürlich nicht möglich, da müsste ich sie in den kalten Jahreszeiten in die Wohnung holen und ihnen einen sonnigen Platz am Fenster suchen.

Mit diesem Artikel habe ich mich an der Blogparade „Pflanzen gesucht“ von MeinBalkongarten.de beteiligt.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Katrin sagt:

    Vielen Dank fürs Mitmachen. Pflegeleicht ist immer gut 😉

    Viele Grüße

    Katrin

  2. Celsy sagt:

    Oh ja, das Problem mit dem grünen Daumen kenne ich! Dabei hätte ich soooo gerne ein paar schöne Blumen. Aber ich bekomme echt alles kaputt…

  3. Kristine sagt:

    Kenne das Problem auch. Wobei ich sogar Kakteen tot bekommen habe. Schließlich können auch diese irgendwann vertrocknen. Traurig, aber wahr.
    Ich habe das Problem letztlich anders gelöst: mittels eines Mannes mit grünem Daumen. Seitdem wächst und gedeiht alles ganz fein.

  4. Anna sagt:

    An Aloe Pflanzen ist nicht nur gut, dass sie nicht eingehen, denn wenn man mal einen Sonnenbrand oder Hautirritationen hat dann schneidet man einfach ein Blatt ab und schmiert den Saft auf die Haut! Das ist wirklich das beste Mittel für die Haut! Hab ich übrigens von der tollen Autorin dieses Blogs gelernt. Kann Aloe auf dem Balkon nur weiterempfehlen!

  1. 31. Juli 2012

    […] empfiehlt bei “Frisch gebloggt” Sukkulenten und Aloen. Sie kann sie sogar ganzjährig draußen lassen – kein Wunder, wohnt sie doch auf Gran […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.