Tipp: Kostenlose lizenzfreie Bilder finden

 Blogger (© VFS Digital Design/Flickr)

Ob als Blogger oder Besitzer einer privaten bzw. geschäftlichen Webseite – immer wieder kommt es vor, dass kostenlose Bilder benötigt werden, die in Blog-Beiträgen oder Internetseiten eingebaut werden können. Am einfachsten lassen sich solche Bilder natürlich bei Bildagenturen wie beispielsweise Fotolia, Shutterstock, 123rf und iStock finden, aber hier muss für jedes Bild bezahlt werden. Gerade Blogger haben in der Regel aber leider kein Budget für Bilder, schließlich stellen sie Ihre Texte kostenlos zur Verfügung und müssen bereits die Kosten für das Hosting tragen. Und so stellt sich schnell die Frage:

Wo finde ich kostenlose lizenzfreie Fotos?

 

Diese Frage bekomme ich aus den eben aufgeführten Gründen regelmässig von Kunden und Bekannten gestellt. Zunächst einmal: lizenzfreie Bilder sind so gut wie gar nicht zu finden, auch wenn viele Bildagenturen damit werben, eine riesige Datenbank mit lizenzfreien Bildern zu führen. Ihr müsst wissen: die angebotenen lizenzfreien Bilder sind nicht frei von Lizenzen. Daher müsste ich die Frage korrekterweise so stellen: wo finde ich kostenlose Bilder mit attraktiven und passenden Lizenzbedingungen?

Bilder mit einer Creative Commons Lizenz

Ich empfehle Bloggern und Webseiten-Betreibern nach Bilder mit einer Creative Commons Lizenz zu suchen. Um die lästige Lizenzfrage leichter zu machen, hat die gemeinnützige Organisation Creative Commons (CC) sechs standardisierte Lizenzverträge erstellt. Der Urheber eines Bildes kann sein Werk also einfach unter einer dieser CC-Lizenzen stellen und schon wissen die Internetuser genau, in welchem Rahmen sie das Bild benutzen dürfen.

Creative commons

Die 6 CC-Lizenzen im Überblick

 

(1) Namensnennung (CC BY 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten (2) Bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen (und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell)

(2) Namensnennung-Keine Bearbeitung (CC BY-ND 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Wenn das Material geremixt, verändert oder anderweitig direkt darauf aufgebaut wird, darf die bearbeitete Fassung der Materials nicht verbreitet werden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten

(3) Namensnennung-Nicht kommerziell (CC BY-NC 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Das Material darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten – nur nicht für kommerzielle Zwecke (2) Bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen

(4) Namensnennung-Nicht-kommerziell-Keine Bearbeitung (CC BY-NC-ND 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Wenn das Material geremixt, verändert oder anderweitig direkt darauf aufgebaut wird, darf die bearbeitete Fassung der Materials nicht verbreitet werden. Das Material darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten – nur nicht für kommerzielle Zwecke

(5) Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-NC-SA 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Das Material darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Wenn das Material geremixt, verändert oder anderweitig direkt darauf aufgebaut wird, darf der Beitrag nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreitet werden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten – nur nicht für kommerzielle Zwecke und nur unter derselben Lizenz wie das Original (2) Bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen.

(6) Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen (CC BY-SA 3.0 DE)

Die Urheberschaft muss ausreichend deutlich benannt werden, ein Link zur Lizenz muss beigefügt werden und die Angabe gemacht werden, ob Änderungen vorgenommen wurden. Wenn das Material geremixt, verändert oder anderweitig direkt darauf aufgebaut wird, darf der Beitrag nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreitet werden. Folgendes ist erlaubt: (1) Teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten – nur unter derselben Lizenz wie das Original (2) Bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen.

Fazit

Als Blogger habe ich zwar nicht wirklich ein kommerzielles Angebot, aber ich habe ein klein wenig Bannerwerbung laufen. Daher interessieren mich nur die CC-Lizenzen, die kommerzielle Nutzung erlauben, schließlich möchte ich rechtlichen Konflikten von vornherein aus dem Weg gehen.

Hier finden sich Bilder mit einer CC-Lizenz für kommerzielle Nutzung:

 

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

12 Antworten

  1. Marc sagt:

    Seitdem ich vor einiger Zeit einmal böse auf die Nase mit Urheberrechtsverletzungen gefallen bin und eine fette Abmahnung zahlen musste (selbst schuld, ich weiß!), nutze ich nur noch meine eigenen Fotos.

    • Hi Marc! Eigene Fotos zu erstellen ist toll, macht aber natürlich viel mehr Arbeit. Das ist nicht für jeden die beste Lösung. Mit Bildern mit CC-Lizenz zur kommerziellen Nutzung habe ich noch keine Probleme gehabt. Mache ich selbst Fotos, stelle ich sie auf Flickr und gebe sie auch unter CC frei. Ein Geben und Nehmen eben… 😉

    • Sunny sagt:

      Wenn es geht, nutze bzw. mache ich eigene Fotos für meinen privaten Blog.Oder man nutzt halt ein Grafik/Bildbearbeitungsprogramm.
      Wirklich tolle Artikel hier gefällt mir.

      Viele Grüße Sunny

  2. Danke für den guten Artikel. Hat mich noch einmal wieder wachgerüttelt. Erstens weiß ich jetzt, wo ich die passenden Bilder eventuell ohne rechtliche Probleme finde. Zweitens aber in der Hinsicht, meine „geklauten Bilder“ schnellstens aus meinen Webseiten zu entfernen. Ich habe auch angefangen, eigene Fotos zu machen und stelle sie dann auf piqs.de kostenlos zur Verfügung.

  3. Karl sagt:

    Auch ich verwende ausschließlich eigene Bilder oder Grafiken. Außerdem überlege ich, eigene Bilder auf meinem Blog zur Verfügung zu stellen. Völlig lizenzfrei und für jedermann/jederfrau ohne eine einzige Bedingung, egal ob kommerziell oder privat. Ich bin mir allerdings noch nicht darüber im Klaren, mit wem ich dann Schwierigkeiten bekommen könnte, das Netz ist ja leider voll mit Fallstricken…

  4. Nico sagt:

    Hey, sehr gute Erklärung im Artikel. Ich bin Hobby-Fotograf und wollte meine eigenen Bilder ebenfalls unter Creative-Commons Lizenz veröffentlichen. Daher habe ich mich mit dem Thema auch genauer auseinandere gesetzt.
    Ende letzten Jahres habe ich dann meine Bilder auf einer eigenen Website veröffentlicht. Alle Bilder unter „CC-by 3.0/de“
    Gruß
    Nico

  5. Martin Vorel sagt:

    Freie Bilder (Natur, Reise, Boote): Freepix.eu

  6. Hallo,
    ich würde mich freuen, wenn bei einem update meine Seite http://www.picsforjoo.de mit in Ihre Auflistung für Anbieter kostenloser Fotos aufgenommen werden könnte.
    Die Seite befindet sich zwar noch im Anfangsstadium, aber es werden nach und nach immer mehr und bessere Bilder hinzukommen.
    Einfach mal rein schauen, und selbst ein Bild machen 😉
    Vielen Dank,
    Wolfgang Starrost

  7. Nicole sagt:

    Hallo Katharina,

    bei deiner Auflistung vermisse ich die CO-0 Lizenz. Die ist vermutlich für jeden Interessant. Fotos, die unter dieser Lizenz veröffentlicht werden, dürfen für private und kommerzielle Zwecke eingesetzt und sogar bearbeitet werden. Eine Liste solch rarer Plattformen gibts hier: http://blog.zeta-producer.com/lizenzfreie-bilder/
    Da wird bestimmt jeder fündig.

  8. Hallo Katharina,
    für Leute, die kostenlose Landschaftbilder für ihre Seite benötigen, möchte ich meine Seite Redman.de vorstellen. Einfach mal reinschauen.
    Schöne Grüße
    Roland

  9. Tobi sagt:

    Hallo zusammen, obwohl der Artikel schon etwas älter ist, möchte ich hier gerne eine weitere Webseite mit kostenlosen Bildern vorstellen. Es handelt sich um die Seite http://free-stock.photo dieses Portal beherbergt eine Vielzahl von kostenlosen Fotos, welche unter der Public Domain Lizenz zur Verfügung stehen. Was konkret bedeutet, dass alle Bilder für private wie auch kommerzielle Zwecke genutzt werden dürfen. Die Seite ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.