Offline und Online Werbung – wie erreiche ich meine Zielgruppe am besten?

Werbung (pfatter/Flickr)

Bild: pfatter / Flickr

Gerade klein- und mittelständische Unternehmen stehen immer wieder vor der Frage, wie sie günstig und effektiv Werbung für Ihre Produkte, Dienstleistungen oder Veranstaltungen machen können. Lasse ich mir Broschüren gestalten? Drucke ich Flyer? Schalte ich eine Anzeige in der Lokalzeitung? Buche ich eine Werbeanzeige bei Facebook? Oder investiere ich in Radio-Werbung? Die Möglichkeiten scheinen endlos – aber welche Maßnahme bringt mir die meisten Kunden?

Erster Schritt: Zielgruppen-Analyse

Bevor ich als Unternehmer die Entscheidung treffe welche Werbemaßnahmen ich ergreife, muss ich mir Gedanken darüber machen, wer meine potentiellen Kunden sind. Sind es jüngere oder ältere Menschen, die ich erreichen möchte? Biete ich mein Produkt bzw. meine Dienstleistung nur bei mir vor Ort an, arbeite ich regional oder vielleicht sogar überregional? Erst wenn ich meine Zielgruppe kenne, kann ich mir überlegen, mit welcher Werbemaßnahme ich sie am besten erreiche. So werde ich zum Beispiel eine Zielgruppe zwischen 50 und 60 Jahren aus dem Raum Heilbronn, die gerne tanzen geht, weniger über youTube erreichen als vielleicht über Plakate, die ich in Cafes und in der Nähe einer Tanzschule aufhänge.

Ziel ist es große Streuverluste zu vermeiden und möglichst viele Menschen, die zu meiner Zielgruppe gehören, zu erreichen. Ein Patentrezept gibt es nicht. Am besten ist es, sich so gut wie möglich in die Zielgruppe hineinzuversetzen und Werbemaßnahmen auszuprobieren, die diese Gruppe von Personen auch wirklich erreicht und anspricht.

Werbung Beerdigungsunternehmen (Christi Gain/Flickr)

Werbemaßnahmen

PRINTWERBUNG

Plakate, Flyer, sowie Anzeigen in Zeitungen und Magazinen sind bis heute ein beliebtes Werbemittel. Aber Vorsicht: hier solltet Ihr Euch gut überlegen, an welchen Stellen Ihr Plakate aufhängt oder Flyer verteilt: kommt Eure Zielgruppe an diesen Orten überhaupt vorbei? Und spricht der Flyer oder das Plakat Eure Zielgruppe auch wirklich an? Auch bei Anzeigen ist es wichtig diese in Zeitschriften zu platzieren, die von der eigenen Zielgruppee auch wirklich gelesen wird.

MUNDPROPAGANDA

Nicht zu unterschätzen ist die Weiterempfehlung von Bestandskunden: 90 Prozent der Konsumenten weltweit vertrauen den Ratschlägen von Bekannten. Um Mund-zu-Mund-Propaganda zu fördern, langt es häufig schon die eigenen Kunden darum zu bitten: „Wenn Sie zufrieden sind, würde ich mich freuen, wenn Sie mich weiterempfehlen!“. In diesem Bereich spielen aber auch soziale Netzwerke und Rezensionen auf Meinungsportalen und in Online-Shops eine große Rolle. Schreibt beispielsweise eine Freundin auf Facebook über Ihre tolle neue Frisur von Friseursalon XYZ, wird dieser Friseursalon eher positiv wahrgenommen als über einen unpersönlichen Flyer, der einem beim Öffnen des Briefkastens in die Hände fällt.

WERBUNG VOR ORT

Wer ein Ladengeschäft o.ä. besitzt, sollte auch über Werbung vor Ort nachdenken. Ein Firmenschild sollte nicht fehlen, genauso wenig wie Visitenkarten und Broschüren oder Flyer zum Mitnehmen. Auch ein PVC-Banner ist ein echter Hingucker, der für Aufmerksamkeit bei potentiellen Kunden sorgt (einen solchen Banner bekommt Ihr z.B. hier). Sehr zu empfehlen sind auch A-Stopper oder Beachflags.

INTERNET-STRATEGIE

Auch klein- und mittelständische Unternehmen können heutzutage auf einen professionellen Internet-Auftritt nicht mehr verzichten. Eine Webseite, die gut in den Suchmaschinen gefunden wird, sowie die strategische Nutzung von sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Facebook, sind für die meisten Unternehmen unverzichtbar.

ONLINE-WERBUNG

Vom Unternehmensblog über Google Adwords bis hin zu Facebook-Gewinnsielen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten im Internet zu werben. Hier macht es Sinn, sich von einem Profi für Online-Marketing beraten zu lassen.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.