Pages Menu
FacebookTwitterGoogleRss
Categories Menu

Geschrieben von am 28. Mrz 2012 in Meeresrauschen | Keine Kommentare

Meeresrauschen für alle: Krebse beim Sonnenbad

Es ist Mittwoch und deshalb habe ich für Euch wieder ein Video vom Meer vorbereitet. Diese Woche könnt Ihr Krebse beim Sonnenbad beobachten.

Die Meereskrebse lassen es sich auf den Steinen am Meer gut gehen und scheinen die warmen Sonnenstrahlen genauso zu genießen wie ich. Rund um die Mole von Castillo del Romeral sind sie zu finden. Die meisten Krebse leuchten im kräftigen Rot, aber auch braune, unscheinbarere Krebse liegen gut getarnt zwischen den Steinen. Renne ich allerdings zu schnell in ihre Richtung, lassen sie sich blitzschnell ins Wasser fallen und sind in Sekundenschnelle aus meinem Sichtfeld verschwunden.

Der größte Krebs der Welt

Die größte lebende Krebsart und zugleich der größte lebende Gliederfüßer ist die Japanische Riesenkrabbe (Macrocheira kaempferi). Sie ist zwischen 16 und 20 Kilogramm schwer und hat lange, dürre Beine. Ihr Körper hat einen durchschnittlichen Durchmesser von unglaublichen 37 Zentimetern, misst man ihre Länge von der Spitze eines Beins zum anderen, hat sie in dieser ausgestreckter Lage eine Länge von bis zu 3,7 Metern.

Die Japanische Riesenkrabbe lebt, wie ihr Name schon andeutet, im Pazifischen Ozean rund um Japan. Die Japaner nennen sie „Takaashigani“, die langbeinige Krabbe. In Meerestiefen zwischen 300 und 400 Metern schreiten die japanischen Riesenkrabben auf ihren langen Beinen über den Meeresgrund, auf der Suche nach Aas, kleinen Tierchen und Pflanzen, die sie dann genüsslich verspeisen.

flattr this!

maxdome - Deutschlands größte Online-Videothek

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>