WhatsApp Probleme gelöst – aber Jahresgebühr eingeführt

Vor einiger Zeit habe ich hier im Blog über das Sicherheitsproblem von WhatsApp berichtet. Wer den beliebten Messenger-Dienst mit seinem Smartphone in einem öffentlichen WLAN benutzte, riskierte bisher, dass Fremde das auf dem Handy installierte WhatsApp knacken und den Account zum Senden und Empfangen von Nachrichten missbrauchen konnten. Selbst das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) sprach daraufhin eine Warnung aus WhatsApp zu nutzen.

Die gute Nachricht: dieses Sicherheitsproblem ist nun endlich gelöst, wer sich das neuste Update von WhatsApp heruntergeladen hat, kann den Messenger-Dienst wieder ohne Bedenken nutzen.

Jahresgebühr für Whats-App

Allerdings brachte das Update auch eine unangenehme Überraschung für alle Nutzer von Android-Smartphones, BlackBerrys, Windows-Phones oder Nokia-Geräten. Diese sollen nach dem ersten Jahr bei WhatsApp zur Kasse gebeten werden und zukünftig 99 US-Cent pro Jahr bezahlen, wenn sie den Nachrichten-Dienst weiter nutzen möchten. iPhone-Besitzer trifft diese Jahresgebühr anscheinend nicht, diese zahlen allerdings auch schon seit geraumer Zeit 79-89 Cent im App-Store, um WhatsApp überhaupt herunterladen zu können.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.