Nicht ohne mein Smartphone

Wie sehr ich an meinem Smartphone hänge, merke ich immer dann, wenn ich es nicht zur Verfügung habe.

Entweder weil es kaputt ist oder weil ich es – gewollt oder ungewollt – zu Hause gelassen habe. Und plötzlich werden mir die vielen Situationen bewusst, in denen ich es täglich zur Hand nehme.

 

In allen Lebenslagen

Am Morgen weckt mich mein Smartphone mit zarten Klängen, ein neuer Tag beginnt. Beim Frühstück lese ich online die News und schaue in den sozialen Netzwerken vorbei. Im Auto warnt mich mein Smartphone vor Stau und Blitzern oder führt mich mit der Navigations-App zum Ziel. Im Gespräch mit Freunden zücke ich es, um Fotos zu zeigen oder gemeinsam über lustige youTube-Filme zu lachen. Bei Diskussionen nutze ich das Smartphone, um mal schnell etwas zu googlen. Sehe ich etwas Lustiges auf der Straße oder möchte einen besonders schönen Moment festhalten, zücke ich es, um ein Foto zu schießen. Auf der Toilette lassen sich wunderbar kleine Spielchen spielen. Zum Feierabend wird es zum MP3-Player und Abspielgerät meiner Lieblingssongs. Auf der Couch lese ich über eine App das TV-Programm und lasse mich beim Zappen daran erinnern, wann die Werbung auf dem TV-Sender zu Ende geht, auf dem ich gerade einen Film sehe. Im Bett lese ich noch ein paar Seiten meines E-Books. Und zuletzt stelle ich den Sleep-Timer und lasse mich mit schöner Musik in den Schlaf sinken.

Ein Muss: das Headset

Bluetooth-Headset InLineZu einem Smartphone gehört natürlich auch ein gutes, funktionales Headset: zum Telefonieren im Auto, zum Musikhören, aber auch um Filme zu schauen, während man in der Bahn oder im Flugzeug sitzt. Ich bevorzuge ein Headset mit Bluetooth-Empfänger, damit ich mich kabellos bewegen kann. Derzeit nutze ich das Bluetooth Headset von InLine (34,95 UVP). Der mobile BT-Empfänger lässt sich ganz einfach an die Kleidung klipsen und daran wird dann das Headset oder der Kopfhörer gesteckt. Super praktisch im Auto, um freihändig zu telefonieren: BT-Empfänger am Hemd, In-Ear-Kopfhörer mit integriertem Mikro im Ohr und schon bin ich auch im Auto problemlos erreichbar.

Aber auch zu Hause weiß ich ein Bluetooth-Headset zu schätzen. Das Smartphone oder Tablet liegt an einem sicheren Platz während ich zum Beispiel beim Kochen mit dem BT-Empfänger und hochwertigen On-Ear-Kopfhörern Musik höre oder einem Hörbuch lausche. Und ich brauche keine Angst haben, dass Smartphone oder iPad Soßenspritzer oder ähnliches abbekommen. Zudem kann ich mich frei bewegen ohne an Kabel gebunden sein. Einfach praktisch! Letztendlich kann ich an den Bluetooth-Empfänger auch meine Stereo-Anlage oder andere Ausgabemedien anschließen: sie brauchen nur eine 3,5 mm Audio-Buchse zu besitzen, die zum Glück Standard sind bei den meisten Geräten.

Schutzhülle

Da ich mein Smartphone den ganzen Tag mit mir führe, braucht es zuletzt natürlich auch eine sichere Tasche oder Schutzhülle. Schließlich liegt es nicht nur in meiner Handtasche oder in der Jackentasche, sondern liegt auch mal in einem Restaurant auf dem Tisch oder beim Sonnenbad im Gras. Da sollte es unbedingt gegen Krümel, Staub und Feuchtigkeit geschützt sein. Die Auswahl an Taschen und Hüllen für Smartphones ist so groß und vielfältig, dass ich gleich mehrere besitze und je nach Laune mein geliebtes Smartphone in andere „Kleider“ hülle. Schließlich soll es nicht nur sicher aufbewahrt sein, sondern auch hübsch aussehen!

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Marco sagt:

    Auf der Toilette lassen sich wunderbar kleine Spielchen spielen?
    :-)))

    Du bist echt süß!

Schreibe einen Kommentar zu Katharina Kokoska Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.