DSL & mobiles Internet – überall und jederzeit online

Online (Bild: Ed Yourdon/Flickr)

Laut der neusten Onlinestudie von ARD und ZDF sind inzwischen rund 54,2 Millionen Menschen in Deutschland online, das sind 77,2 Prozent der Erwachsenen ab vierzehn Jahren. Durchschnittlich verbringen die Websurfer 169 Minuten täglich im Internet, sie sind also knapp drei Stunden jeden Tag online. Vor allem die mobilen Endgeräte führen zu einer deutlichen Zunahme der Internetnutzung: immer mehr Deutsche gehen inzwischen mit Smartphone oder Tablet ins Netz. Bereits heute sind in neunzehn Prozent der Online-Haushalte Tablets anzutreffen.

Fernsehen über Internet

Neben der Nutzung von sozialen Netzwerken, wie beispielsweise Facebook, werden sehr gerne TV- und Radio-Inhalte im Internet konsumiert. Ganze 43 Prozent der Onliner, sprich rund 23 Millionen Deutsche, schauen regelmäßig Fernsehsendungen und andere Videos im Internet an.

„Die Grenzen zwischen klassischem Fernsehen im Wohnzimmer und Fernsehen im Internet über Smart-TV, Laptop, Smartphone oder Tablet verschwinden zunehmend. Mit den immer einfacher zu bedienenden Endgeräten wird der Anteil an Fernsehen über das Internet weiter steigen.“

(ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut, stellv. Vorsitzender der ARD/ZDF-Medienkommission)

Internet überall

Wifi (Bild: woodleywonderworks/Flickr)Der Großteil der Deutschen ist – wie die Studie zeigt – bereits online und nutzt das Internet täglich. Und wer sich erst daran gewöhnt hat, das Internet für alle möglichen Belange zu nutzen, dem genügt es bald nicht mehr, Internet nur Zuhause und im Büro zur Verfügung zu haben. Der Wunsch nach mobilem Internet auf dem Smartphone oder dem Tablet wird größer. Und bald ist auch die Geschwindigkeit des eigenen Internet-Anschlusses nicht mehr befriedigend und viele liebäugeln mit einer schnelleren Datenverbindung.

Allerdings ist es nicht ganz leicht sich durch den Tarife-Dschungel der verschiedenen Anbieter zu klicken und den geeigneten Internet-Tarif für sich zu finden. Immer wieder werde ich von Kunden, Bekannten und Freunden gefragt, welchen Internet-Anbieter ich Ihnen empfehlen kann und auf was man bei einem Provider-Wechsel achten muss.

Diese Frage ist leider nicht ganz leicht zu beantworten. Es kommt darauf an, wie häufig im Netz gesurft wird, wie viel Datenvolumen durchschnittlich verbraucht wird, welche Übertragungstechnik vor Ort verfügbar ist, wie viele Leute das Internet mitbenutzen möchten, welche Mobilfunk-Anbieter am eigenen Standort ein gut ausgebautes Netz haben, etc. Daher empfiehlt es sich im Internet einen DSL Tarifvergleich zu machen und bei Bedarf noch einen Tarif-Rechner für mobile Internet-Nutzung zu benutzen. Für diese Abfragen gibt es die ein oder andere Seite im Internet. Diese Internet-Tarifvergleiche berücksichtigen alle individuellen Anforderungen und Möglichkeiten und geben einen guten Überblick über die besten Angebote zur Internetnutzung.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Alex L sagt:

    Hi,
    ich nutze das Internet bereits seit meinem 16ten Lebensjahr und das sogut wie täglich mehrere Stunden und möchte darauf nicht verzichten. Ich habe auch schon mal Fernsehen über das Internet geschaut, was auch schick ist. Was die Wahl des Anbieters anbelangt, so entschied ich mich vor anderthalb Jahren für KabelDeutschland mit einer Bandbreite von 100 Mbits/s, was recht schnell daher kommt und ich damit sehr zufrieden bin. Ich finde die Entwicklung sehr positiv und es muss nur noch der DSL-Ausbau in den ländlichen Regionen mehr vorangetrieben werden. Dann klappt es auch auf dem Lande mit dem Internet überhaupt.

  2. Internet Telefonie Fan sagt:

    Hey Alex,
    ich muss dich korrigieren. Ursprünglich komme ich vom Land, da gab es bestes DSL! 60.000 aufwärts. Jetzt wohne ich in Dresden und die Versorgung in manchen Stadtteilen ist miserabel. Wenn ich nur an Löbtau denke, wo die DSL Deckung bei geschätzten 10% liegt kommt mir (entschuldige den Ausdruck) die Wurst.
    Anderes Thema. Eine weitere Möglichkeit welche man erwähnen sollte, ist die Internet-Telefonie. Die ist mit einem VoIP Anbieter möglich und durch die Nutzung des Internets mit der VoIP Telefonie sind niedrigste Kosten möglich. Voip = voice over ip ist, gegenüber dem normalen DSL, mobil überall möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.