Der Sommer, die Smartphones und das Internet

Selfie (david baxendale/Flcikr)

Wenn die Sonne draußen scheint, es sommerlich warm ist und eine angenehme Brise durch die Straßen weht, dann zieht es die Menschen verständlicherweise nach draußen. Im Sommer muss einfach gegrillt werden, man trifft sich mit Freunden, trinkt kühle Getränke, hüpft ins kühle Nass eines Pools, des Meeres oder eines Sees und unternimmt sportliche Aktivitäten an der frischen Luft.

Doch wehe jemand möchte nicht mit nach draußen kommen und sagt: „Ich bleibe lieber noch an meinem Rechner sitzen…“. Dann ist Empörung und Unverständnis vorprogrammiert. „Bei so schönem Wetter kannst Du doch nicht drinnen vor dem Computer sitzen!!!“. Und tatsächlich: die Wenigsten hält es in der Freizeit bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein im Haus, alle wollen raus und den Sommertag genießen.

Sommerloch für Webseiten?

In den letzten Jahren war es stets deutlich zu spüren: im Sommer sanken die Zugriffszahlen für meine Webseiten um einen bedeutenden Teil. Die Sonne lockte die Menschen vom Computer weg, weniger Besucher verirrten sich auf mein Blog. Doch längst ist der Einbruch der Besucherzahlen auf frisch-gebloggt.de im Sommer nicht mehr so drastisch.

Smartphones und Tablets sei Dank ist die mobile Internet-Nutzung stark gestiegen und die Internet-User greifen nun auch vermehrt von unterwegs auf Webseiten und Webdienste zu. Das Smartphone haben wir überall dabei ob im Schwimmbad, beim Radfahren oder beim Chillen im Garten – und wir nutzen es auch! Beim gemütlichen Grill-Abend überprüfen wir unseren Newsfeed genauso wie morgens beim ersten Kaffee. Fahren wir in den Urlaub machen wir uns gleich Gedanken um einen günstigen Datentarif. Schließlich sollen die Urlaubsfotos und Selfies gleich auf Facebook veröffentlicht werden, damit Freunde und Familie direkt sehen, wie schön unsere Ferientage sind. Das Internet und seine Webdienste werden immer wichtiger und unverzichtbarer für uns.

Leg doch mal Dein Handy weg!

Immer wieder hört man, wie Menschen sich darüber aufregen, dass so viele Leute stets ihr Smartphone griffbereit haben und es auch nutzen. Vor allem die ältere Generation kann häufig nicht verstehen, weshalb viele das Handy nicht aus der Hand legen wollen. Dabei macht es so viel Spaß die technischen Möglichkeiten zu nutzen!

Fotos jederzeit und überall zu schießen und gleich zu veröffentlichen ist wunderbar und macht allen Freude.

Beim Grillen schnell noch einmal nach Tipps zu googlen, wie die Steaks am saftigsten werden oder das Salatdressing zu retten ist, das einfach zu salzig geworden ist – einfach praktisch!

Und sich vom Handy leiten zu lassen, damit ich am schnellsten zur Sommerparty komme, auf der ich eingeladen bin – wirklich hilfreich!

Natürlich gibt es auch Extremfälle, die mit ihrem Smartphone nur am Whatsappen und Gamen sind und kaum noch mit den Menschen um sich herum kommunizieren, aber das sind Ausnahmen. Meine Freunde sind alle begeisterte Smartphone Nutzer: dennoch sind unsere Treffen und Grill-Abende sehr lustig und kommunikativ. Ich habe nicht das Gefühl, dass der Einsatz von Smartphones unsere Treffen negativ beeinflusst. Im Gegenteil: wir freuen uns alle am nächsten Tag unsere Selfies und Schnappschüsse auf Facebook & Co. zu sehen und sind dankbar für diese kleinen Momentaufnahmen und wunderbaren Erinnerungsstücke. Dass wir aufgrund zu starker Smartphone-Nutzung zu wenig miteinander reden und lachen würden kann ich wirklich nicht bestätigen.

 

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Linda sagt:

    Hallo Katharina,

    das kann ich auch nicht bestätigen, da gebe ich dir Recht. Letztendlich hat sich nur der Weg über die Kommunikation etwas verändert.
    Die Diskussion um Handys gibt es ja leider schon seit dem die Telefone mit der Drehscheibe nicht mehr Zeitgemäß waren.
    Sommer hin oder her, jeder sollte das machen was er will und sich nicht vom schönen Wetter, oder dem Umfeld beeinflussen lassen!
    Bei Google finden wir auf unsere Fragen, auf unpolitischer und schneller Weise die Antworten. Das führende Informationsportal. Kann sich noch jemand ein Leben ohne Google vorstellen?
    Wir wollen kommunizieren! Dank der Technik ist das heute auch von (fast) überall möglich.

    Viele Grüße
    gesendet via Smartphone 🙂

  2. Alex L sagt:

    Ich glaube, dass es auch dieses Jahr das Sommerloch im Internet gegeben hat. Ich war zwar auch am Ostseestrand, aber meistens am Wochenende und in der Woche war ich doch schon fleissig im Internet und bloggte weiter, trotz dem Wetter.

    Sicher kann ich es nachvollziehen, dass viele Blogger bei den heissen Sommertagen die Zeit lieber in freier Luft verbringen, aber abends wird dann gebloggt. Jetzt haben wir das Sommerloch hinter uns und können uns unserer Lieblingsbeschäftigung, dem Blogging, widmen. Ich freue mich schon auf die kalten Tage und ich sitze dann im Warmen am PC oder dem Notebook.

Schreibe einen Kommentar zu Alex L Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.