Anonymous-Aktivisten – Freiheitskämpfer oder Kriminelle?

Anonymous-Maske (Foto: gaelx/Flickr)

Es ist passiert! Diese Woche wurden bei 35 Razzien weltweit 19 mutmaßliche Anonymous-Aktivisten festgenommen:
vierzehn Personen in den USA, vier Personen in den Niederlanden und eine Person in Großbritannien. Vom FBI wurden weitere 35 Haftbefehle ausgestellt.

Wer oder was ist Anonymous eigentlich? Bei Anonymous handelt es sich um eine weltweit operierende lose Gruppierung, die durch Protestaktionen für die Freiheit im Internet, Redefreiheit und Demokratie kämpfen. Besonders durch Hackerangriffe und DDoS-Attacken sind die Internet-Aktivisten bisher in Erscheinung getreten. Durch eine DDos-Attacke, bei der ein Webserver mit einer Vielzahl gleichzeitig eintreffender Anfragen bombardiert wird bis dieser durch Überlastung zusammenbricht, wurden Ende letzten Jahres beispielsweise die Zahlungsdienste Paypal, Mastercard und Visa für mehrere Stunden lahmgelegt. Grund dafür: die Unternehmen verweigerten der Enthüllungsplattform WikiLeaks die Abwicklung von Spendenzahlungen. Und dafür sollen sich die verhafteten, mutmaßlichen Anonymous-Aktivisten nun verantworten.

Freiheitskämpfer oder Kriminelle? Anonymous hat ehrenwerte Ziele und ist bereit für unsere Freiheit zu kämpfen. Sie setzen sich gegen Internetzensur, Menschenrechtsverletzungen und Diktaturen zur Wehr – ohne Gewalt, nur mit Hilfe von Computern und dem Internet. Das FBI sieht das anders. Den Unternehmen Mastercard, Visa und Paypal sind hohe Kosten durch den Ausfall entstanden. Zudem wurden anscheinend sensible Daten vom Militär und dem Pentagon gehackt. In den USA drohen den Verdächtigen nun anscheinend Gefängnisstrafen von bis zu zehn Jahren, sowie Geldstrafen in Höhe von 250.000 Dollar.

Anonymous reagiert mit diesem Video:



Übersetzung des Texts von Anonymous im Video:

Am 19. Juli 2011 entschieden die Regierungen von Amerika, Großbritannien und der Niederlande, dass sie genug von den Freiheitsrechten ihrer Bürger haben. Ganz im Stil einer Anti-Utopie haben diese Regierungen nicht nur die Rechte dieser einzelnen Personen mit Füßen getreten, sondern die Rechte aller Individuen, darunter: die Redefreiheit, Meinungsfreiheit und Koalitionsfreiheit. Diese Aktionen sollten nicht unbeantwortet bleiben.

Die Inhaftierten glauben an einen Grund, glauben an eine Idee, glauben an uns alle. Wir müssen mit einer echten, gebündelten Reaktion antworten, um die Inhaftierten zu unterstützen. Wir, als Anonymous (Anonyme), haben eine Verantwortung für diese Menschen, die für ihren Kampf für Freiheit verhaftet wurden, also müssen wir damit weitermachen und für die Freiheit dieser Personen kämpfen.

Alle unsere Aktionen lassen sich mit Protesten auf der Straße vergleichen… ist das Terrorismus? Wie kann jemand wissen und beweisen, dass ein Einzelner zu dieser Gruppe gehört? Regierungen können nun jeden beliebigen Aktivisten unter der Begründung des Terrorismus verhaften – ohne Anklage und ohne Beweise, dass dieser zu Anonymous gehört oder sich mit Anonymous identifiziert. Auch wenn Anonymous keine Gruppe ist, sondern eine Idee, die von all jenen geteilt wird, die Freiheit und Gerechtigkeit zu ihren höchsten Werten zählen. Regierungen können auf diesem Weg nichts erreichen, denn hinter jeden von uns, der fällt, stehen zehn weitere, die seinen Platz einnehmen werden.

Hast Du je an einem Sitzstreik oder an einer Demonstration teilgenommen? Oder an einer Sitzblockade, um den Zugang zu einem Gebäude zu versperren? Die Aktionen von Anonymous sind das Pendant dazu, das im Internet stattfindet. Unsere Aktivisten dafür zu verhaften ist ein Verbrechen gegen die Freiheit und die Demokratie. Aber wie sollen unsere Aktionen als echte Proteste von Regierungen gesehen und akzeptiert werden, wenn wir alle täglich gezeigt bekommen, dass die Regierungen nur Demonstrationen tolerieren, die ihren Vorstellungen entsprechen? Anonymous wurde fälschlicherweise als Terroristen-Gruppe dargestellt, Menschen wurden für diese unberechtigte Anschuldigung verhaftet und ein hässliches Katz-und-Maus-Spiel mit unkontrollierbaren Konsequenzen hat begonnen.

Bewohner dieser Welt… vergesst nicht, dass Anonymous nicht nur für Eure persönliche Freiheit kämpft, sondern für die Freiheit aller, Eurer inbegriffen.

„Wenn Ungerechtigkeit Gesetz wird, wird Widerstand zur Pflicht.“
(Zitat: Thomas Jefferson, 3. Präsident der Vereinigten Staaten, 1801–1809)

Wir sind Anonymous.
Wir sind eine Heerschar.
Wir vergeben nicht.
Wir vergessen nicht.
Erwartet uns.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.