3 Videos, die das Fernweh wecken

GASTBEITRAG VON STEVE

Beim Blick auf das Außenthermometer hier in meiner kleinen Wohnung in Hamburg stelle ich fest, dass der Frühling so langsam in Deutschland angekommen ist: die Alster wird von zahlreichen Spaziergängern und Joggern aufgesucht und auf den angrenzenden Alsterwiesen werden die ersten Grillsessions gestartet. Üblicherweise ist April/Mai auch die Zeit in welcher man sich Gedanken darüber macht, welches Ziel man sich für den langen Jahresurlaub ausguckt. Vielleicht helfen euch die folgenden drei Videos ein wenig bei dieser Entscheidung – in jedem Fall dürften sie jedoch eure Reiselust wecken.

Als Video-Reiseblogger muss man natürlich in den hiesigen Videoportalen angemeldet sein um a) seine eigenen Videos hochzuladen, b) sich mit anderen gleichgesinnten zu vernetzen und c) andere coole Videos seiner Sparte zu finden, um sich ein paar Techniken und Tricks abzuschauen. Allerdings ist das Angebot überwältigend und die Zahl richtig guter Produktionen schier unglaublich, so dass Youtube und Vimeo zu regelrechten „Zeitsenken“ werden.

Um euch einen kleinen Einblick zu geben habe ich aus meinen ganzen Lieblingsvideos meine drei Favoriten ausgewählt.

(270) Seconds of Summer

Als ich das folgende Video zum ersten Mal gesehen habe, wollte ich sofort aus meinem Sessel springen, meine Tasche packen und den nächsten Flieger entern. 270 Seconds of Summer ist ein beeindruckender Zusammenschnitt aus mehreren Reisen, die Samuel im Sommer 2011 unternommen hat – hierfür hat er zahlreiches Rohmaterial generiert (insgesamt ganze 100 GB, sprich 20 Stunden) und auf 4,5 Minuten eingedampft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und Samuel trifft mit seiner Ursprungsidee „…The film’s supposed to make people feel something…“ voll ins Schwarze:

 

 

Going To Cappadocia (Turkey)

Die nächste Videoperle ist auch eine Art Roadmovie – wie der Titel erahnen lässt treibt es uns nun in die Türkei, eines der beliebtesten Urlaubsziele der Deutschen. Begleitet ein junges Pärchen auf dem Weg ins beeindruckende Kappadokien und genießt den Flug im Heißluftballon über eine atemberaubende Landschaft:

 

 

A story for tomorrow

Wie wäre es zum Abschluss mit Südamerika? Als ich vor knapp zwei Jahren mit dem Rucksack durch Chile gereist bin, habe ich ein sehr vielseitiges Land kennengelernt – „A story for tomorrow“ erzählt die Geschichte von einer fünfwöchigen Reise, die von der Atacama-Wüste bis hinunter nach Patagonien führte. Eine etwas andere und sehr inspirierende Art seinen Urlaub zu dokumentieren – ein Clip, den man bestimmt mehr als einmal schaut:

 

 

Und? Reiseziel gefunden? 😉

Derzeit läuft übrigens die Votingphase für die „Vimeo Festival + Awards„, hier könnt ihr zum einen die nominierten Filme der einzelnen Kategorien ansehen und zum anderen täglich eine Stimme für euren Favoriten abgeben. In der Auswahl sind zahlreiche sehenswerte Produktionen.

———————————————————————————————————————————-

Über den Autor:
Steve ist passionierter Reisender, Couchsurfer und Blogger. Nach einer längeren Rucksackreise in Chile entschloß er sich den englischen Reiseblog Back-Packer.org zu starten, in welchem vor allem günstiges Reisen im Fokus steht. Seit kurzem veröffentlich Steve auch regelmäßig Videoblogs von seinen Reisen und über seine Heimatstadt Hamburg – reinklicken lohnt sich!

Flattr this!

Gastblogger

Gastblogger

Von Zeit zu Zeit schreiben Gastblogger hier auf Frisch-gebloggt.de. Genauere Infos zu der Person findest Du im Artikel.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.