VORGESTELLT: Blogger Daniel Decker

vorgestelltUnd auch diese Woche habe ich wieder eine Folge von der beliebten Wochenserie VORGESTELLT für Euch. Schließlich möchte ich Euch viele tolle und lesenswerte Blogs zeigen, die Ihr für Euch entdecken könnt.

Einer meiner Lieblingsblogs ist das Kotzende Einhorn von Daniel Decker. Hier könnt Ihr Euch nicht nur Eure tägliche Dosis Einhorn-Content abholen, sondern Ihr bekommt auf diesem Blog auch eine Menge lustige, ironische, unterhaltsame und auch kritische Posts geboten. Unbedingt abonnieren – das kotzende Einhorn gehört in jeden anständigen RSS-Reader!

10 Fragen an Blogger Daniel Decker

Daniel Decker

Wie würdest Du Deinen Blog in einem Satz beschreiben?

Das ist einfach, deswegen hat Kotzendes Einhorn eine Tagline: „Das Blog für Liebe, Kultur & Revolution in Zeiten der Lethargie.“ Ehh und Einhörner! Das hab ich wohl damals vergessen…

Mit welcher Figur aus Film, TV oder Literatur kannst Du Dich am besten identifizieren?

Charlie Brown? Esther Greenwood? Lisa Simpson? Pete Wrigley? Bart Simpson? Seymour Glass? Puhh, ziemlich schwer. Aber dient bestimmt nur dazu, damit der ein oder andere Name gegoogelt wird und damit tolle neue Sachen entdeckt werden.

Wann und weshalb hast Du Dich dazu entschieden zu bloggen?

Es war die Langeweile nach einer Trennung und gleichzeitig die Lust am Publizieren. Theoretisch „blogge“ ich bereits seit 2001. Das Kotzende Einhorn ist lediglich die letzte Inkarnation davon.

Gibt es ein Ziel, das Du mit Deinem Blog verfolgst?

Neugierde vielleicht. Einhornismus. Verständnis. Gesellschaftskritik? Wäre Edutainment nicht so ein scheußliches Wort, vielleicht wäre es das.

Was motiviert Dich Deinen Blog regelmäßig mit Beiträgen zu füllen?

Ich bin selbst Blog-Fan und News-Junkie. Was mich interessiert und mir gefällt könnte ja auch andere interessieren und gefallen. Wieso sollte ich das also für mich behalten?

Welche Leser-Reaktionen haben Dich bisher am meisten berührt?

Als ein Leser zu mir meinte, dass er sich durch mich traue sich mehr für bestimmte ihn betreffende Themen einzusetzen.

Welche drei Eigenschaften sollte ein guter Blogger mitbringen?

Gute Nerven wegen der Kommentare, Ausdauer und Begeisterung.

Was sind Deine drei Lieblingsblogs im Netz?

Shehadistan auf jeden Fall. Der Rest wechselt regelmäßig. Es gäbe viele Blogs, die ich hier empfehlen könnte an denen mich aber vereinzelt auch einiges ankotzt. Und dann wären da halt auch noch die üblichen Verdächtigen wie Kraftfuttermischwerk oder Nerdcore.

Wie häufig und auf welche Art und Weise liest Du Blogs?

Täglich bestimmt und alles über RSS.

In einem Satz – warum sollten Menschen Blogs lesen?

Für Visionen, Utopien. Trifft zwar nicht auf alle Blogs zu, aber manche.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.