Traumjob Blogger

Bild: Corinne Kutz / Unsplash

Seit über sechs Jahren blogge ich schon auf frisch-gebloggt.de. Insgesamt komme ich wahrscheinlich schon auf über zehn Jahre Blogging-Erfahrung. Und auch wenn die youTube-Stars mehr im Rampenlicht stehen, gibt es da draußen jede Menge Menschen, die wie ich gerne und regelmäßig Blogs schreiben und eine große und tolle Leserschaft haben. Ich finde das ganz wunderbar, denn ich glaube fest daran, dass Blogs die Medienlandschaft bereichern. Und tatsächlich treffe ich auch immer wieder einmal auf andere Blogger, tausche mich mit ihnen aus und bin mit einigen auch gut befreundet. Was uns verbindet? Wir sind alle mit sehr viel Leidenschaft dabei! Wir schreiben nicht einfach nur unüberlegt wilde Texte ins Netz. Die meisten Blogger, die ich kenne, bloggen mit Herzblut und haben wirklich etwas zu sagen und auch zu geben.

Kann man mit Bloggen Geld verdienen?

So ist sie, unsere Gesellschaft! Immer wird die Frage gestellt, ob sich etwas finanziell lohnt und wieviel Kohle dabei herum kommt. Aber stellt Euch vor, den meisten Bloggern geht es gar nicht um den schnöden Mammon. Ich zum Beispiel blogge nicht, um damit Geld zu verdienen und meinen Lebensunterhalt zu beschreiten. So viel Einnahmen generiert mein Blog auch bei weitem nicht! Natürlich versuche ich die Kosten meines Blogs zu decken und freue mich, dass ich mit dem Bloggen inzwischen ein nettes Taschengeld nebenher verdiene, aber das ist nur ein Nebeneffekt und nicht der Grund, weshalb ich ein Blog betreibe. Traurig, dass dies trotzdem die meist gestellte Frage an mich als Bloggerin ist.

Grundvoraussetzung, um durch Werbung und Links überhaupt etwas mit einem eigenen Blog zu verdienen, sind regelmäßige Veröffentlichungen und gute Inhalte. Viele vergessen bei der Frage nach dem Verdienst, dass sie erst einmal etwas schaffen müssen, bevor sie über das Geldverdienen nachdenken sollten. Und erst, wer jede Woche mindestens einen Artikel auf seinem Blog geschrieben und veröffentlicht hat und das über ein ganzes Jahr hinweg durchgezogen hat, weiß wirklich was Bloggen bedeutet. Vorher lohnt es sich nicht über das Geldverdienen als Betreiber eines Blogs nachzudenken.

Blogger-Job – Das Hobby zum Beruf machen

Wer vom Bloggen nicht leben kann (wer kann das schon?) sollte sich dann vielleicht einfach einen Job als Blogger suchen, der bezahlt ist! Ein Blick in die Stellenanzeigen sollte da weiterhelfen können. Aber gibt es überhaupt Firmen, die einen Blogger suchen und einstellen wollen?

Als Selbständige habe ich schon einige Aufträge als Bloggerin bekommen. Vor allem Firmenblogs habe ich über einen längeren Zeitraum als bezahlte Bloggerin mit meinen Texten gefüllt. Allerdings kann ich Euch aus eigener Erfahrung sagen: dabei habe ich weder unglaublich viel verdient, noch habe ich über Themen geschrieben, die besonders aufregend für mich waren. Und wer als Einzelkämpfer nur von solchen Aufträgen leben möchte, muss dafür viel und hart arbeiten und eine große Anzahl an Texten auf Abruf produzieren können. Das ist kein leichter Job!

Tatsächlich werden auch auf Jobbörsen wie z.B. bei Jobrapido verschiedene Stellenangebote für Blogger angeboten, sogar mit Festgehalt. Vom Social Media Manager über den PR Assistant bis hin zum Konzeptionstexter gibt es jede Menge Angebote, die sich an passionierte Blogger richten. Allerdings setzen die meisten ein abgeschlossenes Studium der Wirtschafts- oder Medienwissenschaft voraus und auch Berufserfahrung im PR-Bereich wird gerne gesehen. Für solche Jobs müsst Ihr also mehr mitbringen als die reine Freude und Erfahrung am Bloggen.

“Die besten Dinge im Leben sind nicht die,
die man für Geld bekommt.”
– Einstein

Nachdem ich nun so viel über Geld geschrieben habe, weil es leider immer wieder das Thema Nummer 1 ist, wenn ich als Bloggerin angesprochen werde, möchte ich gerne darauf hinweisen, dass ein eigenes Blog viel mehr zu bieten hat als ein paar Werbeeinnahmen. Zunächst einmal macht mich mein Blog glücklich! Ja, es ist so simpel und dennoch so wichtig zu sagen: bloggen macht mich glücklich! Es bietet mir die Möglichkeit meine Leidenschaft des Schreibens auszuleben und öffnet mir die Tür zu einem großem Publikum. Das ist ein sehr großes Geschenk, das ich sehr zu schätzen weiß! Ohne das Internet hätte ich nicht die Chance mit meinen Texten und Gedanken so viele Menschen zu erreichen. Schade, dass dieser Gedanke so selten ausgesprochen wird. Geld ist schließlich nicht alles.

Flattr this!

Katharina Kokoska

Bloggerin von Frisch-gebloggt.de // iNerd // Bloggerin, Texterin, Web Consultant und Internet-Poweruser // Bücherwurm und leidenschaftliche Hobbyfotografin // Nach-Gran-Canaria-Ausgewanderte

Anzeige:

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.